L
2016hamburg06

Saisonfinale beim FC St. Pauli

18. Mai 2016

Die traditionelle Redewendung „Viele Wege führen nach Rom“ sagt sinngemäß aus, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, ein gewünschtes Ziel zu erreichen. Den Wahrheitsgehalt dieses Sprichworts kann eine Fairplay-Gruppe nur allzu gut bestätigen. Die Einen reisten bereits samstags mit dem Flugzeug zum letzten Saisonspiel des 1. FCK beim FC St. Pauli in die Hansestadt, andere fuhren mit dem Auto und weitere vertrauten am Pfingstsonntag der Deutschen Bahn als ebenso zuverlässiges wie pünktliches Transportmittel. Das Sprichwort kann demnach auch so verstanden werden: „Alle Wege führen nach Hamburg“.

Geschafft: Die "Teufels-Wanderer" sind am Ziel

26. April 2016
2016wanderung04

„Zu Fuß zum Fußball“ – so kündigte die größte pfälzische Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ die „Teufels-Wanderung“ an. Unter dem Motto „Vom Rotenfels zu den Roten Teufeln“ machten sich am Samstag, 23. April 2016 die „Teufels-Wanderer“ auf den 62,3 Kilometer langen Weg. Das ergibt bei einer durchschnittlichen Schrittlänge von 85 Zentimetern den statistischen Wert von exakt 73.294 Schritten! Bereits zum 14. Mal marschierten sie von Traisen bei Bad Münster am Stein durch 21 Gemeinden nach Kaiserslautern auf den Betzenberg. Sie legten die Strecke, hauptsächlich dem „Alsenztal-Radweg“ folgend, in drei Etappen zurück. Für die zwei Übernachtungen quartierten sie sich jeweils im Hotel „Kölbl“ ein. Was einen Auto-Transfer von Rockenhausen nach Enkenbach und wieder zurück erforderte.

Anzeige

PW Immobilien Wolfgang Straßer

Teufelswanderer: "Vom Rotenfels zu den Roten Teufeln"

24. März 2016
2016wanderung01

Unter dem Motto „Von Rotenfels zu den Roten Teufeln“ machen sich am Samstag, den 23. April 2016 bereits zum 14. Mal die „Teufels-Wanderer“ auf den 62,3 Kilometer langen Weg von Traisen bei Bad Münster am Stein nach Kaiserslautern. Sie werden die Strecke, hauptsächlich dem „Alsenztal-Radweg“ folgend, in drei Etappen bewältigen (siehe auch Flyer im Anhang). Die zwei Übernachtungen sind in Rockenhausen und in Enkenbach vorgesehen. Neben dem Startgeld, das jeder aktive Wandersmann entrichtet, sind die Enthusiasten unterwegs bemüht, weitere Mittel für ihre uneigennützige Maßnahme zu sammeln. Der gesamte Erlös ist für das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern bestimmt. Denn eine gesicherte Zukunft des 1. FCK führt nur über eine effiziente Jugend-Förderung.

Abschied von FCK-Meisterspieler Helmut Rasch

19. März 2016
2016rasch05

Helmut Rasch, Mitglied der legendären „Walter Mannschaft“, verstarb am 3. März 2016 im Alter von 88 Jahren in einem Seniorenheim in Wiesbaden. Geboren wurde das Mitglied der 51er-FCK-Meistermannschaft im Jahr 1927 im ostpreußischen Allenstein. Auf seinem letzten Weg begleitete ihn selbstverständlich eine Abordnung des 1. FC Kaiserslautern. Darunter auch ein Vorstandsmitglied des „1. FCK-Fanclubs-Fairplay“.

Fairplay-Ehrenmitglied Norbert Thines Ehrenbürger in Kaiserslautern

28. Januar 2016
2016thines02

Dem Ehrenmitglied des „1. FCK Fanclubs Fairplay“, Norbert Thines, wurde die Ehrenbürgerwürde der Stadt Kaiserslautern verliehen. Einem einstimmigen Beschluss des Stadtrats vom 17. August 2015 folgend. Im Rahmen eines feierlichen Festakts in der Fruchthalle überreichte Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel die Urkunde. Als äußeres Zeichen dieser höchsten Auszeichnung, welche die Barbarossastadt zu vergeben hat. Norbert Thines ist nach Eugen Hertel (1964) und Fritz Walter (1985) erst die dritte Persönlichkeit, dem diese Ehre nach dem zweiten Weltkrieg zu Teil wurde. Im 20. Jahrhundert erhielten insgesamt nur 6 verdienstvollen Mitbürgern diese außergewöhnliche Auszeichnung.

FCK-Fans beim IBU-Biathlon-Weltcup

20. Januar 2016
2016biathlon01

An den Tagen um die Jahreswende 2015/16 herrschten in Rheinland-Pfalz außergewöhnlich milde Temperaturen. 5 Fairplay-Mitglieder entflohen Anfang Januar diesem sogenannten „Winter“ und tauchten ein in den "richtigen Winter“! In Oberbayern. Vom Standort Inzell aus besuchten sie den IBU-Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Ihre Generalkarte berechtigte dazu, sich alle 6 Wettkämpfe an den 5 Veranstaltungs-Tagen von Mittwoch bis Sonntag anzuschauen (13. – 17. Januar 2016). Diese „…etwas andere“ Unternehmung entsprang nicht einer spontanen Laune – alle Beteiligten erfüllten sich vielmehr einen jahrelang vor sich her geschobenen Herzenswunsch.

DFB-Pokal & Tombola bei der Jahres-Abschlussfeier

08. Dezember 2015
2015pokal26

Darf ein Fußball-Fanclub mit 70 Mitgliedern zu einer Veranstaltung 54 Gäste begrüßen, muss schon was ganz Besonderes anliegen. Speziell während der Adventszeit, wo es allerorts vor Weihnachtsfeiern nur so wimmelt. Doch der Vorstand des „1. FCK Fanclubs Fairplay“ hatte sich wahrlich außergewöhnliches einfallen lassen: Neben einem üppigen Büfett gab’s zudem eine große Tombola, deren kompletter Erlös (400,00 Euro) dem Fanclub eigenen „Rollstuhl-Sonderkonto“ zufloss.